Biographie

Im Anschluss an das Studium der Geschichte in Wien folgte eine Tätigkeit als freier Mitarbeiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für historische Sozialwissenschaft unter Leitung von Prof. Gerhard Botz. Seit 2005 freiberuflich.

Nach einer längeren Beschäftigung mit den Themen Antisemitismus und nationalsozialistischer Judenverfolgung und –vernichtung, die weit über den zeitgeschichtlichen Rahmen hinaus führte, wuchs das Interesse an der Geschichte von Ideen, der ich mich seit einigen Jahren intensiv widme. Im Vordergrund stehen dabei die Ideen der Freiheit, der Menschenrechte und der Demokratie. Das 2012 gemeinsam mit Nina Scholz veröffentlichte Buch „Europa, Menschenrechte und Islam – ein Kulturkampf?“ ist ein Ergebnis dieser Forschung.